AWO: Deutsch-Kurs für Migranten besucht Stadtbücherei - Zugang zu Medien erleichert

Altötting. Der AWO-Deutschkurs für Migranten hat jetzt die Stadtbücherei besucht. Ziel war es, den Migranten das heimische Bücherei-System mit seinen Möglichkeiten darzustellen. Der Ausflug war erfolgreich.

binary commentDie Teilnehmer des Deutsch-Kurses lernten beim Besuch in der Stadtbücherei das Ausleih-System kennen. Bücherei-Leiterin Sonja Zwickl (li) führte durch die Räume. Mit dabei waren die Kursleiterinnen Brigitte Dickenberger (mitte) und Irmi Harlander (2.v.r.). (Foto: privat)Bücherei-Leiterin Sonja Zwickl führte die sechs Kursteilnehmer mitsamt Kindern und zwei Kursleiterinnnen durch die Bücherei.

Nach einem Austausch, ob es in den jeweiligen Heimatländern der Besucher Büchereien gibt und wie diese organisiert sind, erklärte Zwickl das Bücherei-System. Unter anderem gab es den Hinweis darauf, dass der Bücherei-Ausweis für Kinder nichts kostet. Zwickl erläuterte, wie das Ausleihsystem mit den Ausleihfristen funktioniert.

Beim Rundgang durch die Bücherei lernten die Migranten analoge wie digitale Medien kennen. Besonderes Augenmerk legte Zwickl auf die „Deutsch-Lern-Ecke“ und die Medien für Kinder.

„Ich hoffe wir konnten Anreize schaffen. Grad auch für die Kinder wär es super“, sagte Kursleiterin Brigitte Dickenberger nach dem Besuch. Dickenberger ist sich über den Erfolg des Ausflugs sicher: „Persönliches Kennenlernen erleichtert den Zugang sehr, die Scheu ist weg!“ Die heimische Bücherei stehe für ein kostengünstiges und niederschwelliges Angebot zu Lernmedien und um Kindern Zugang zu Lesestoff, Spielen und Hörbüchern zu ermöglichen, so die Lehrerin. Dickenberger: „So lernt die Mama mit dem Kind – getreu dem ursprünglichen Kurs-Motto Mama lernt deutsch.“

Lehrerin Irmgard Harlander ergänzte: „Zwei Teilnehmer haben sich einen Bücherei-Ausweis besorgt.“

(rob)

Demenz Hilfen

Corona-Regeln im MGH

Das MGH öffnet unter Beachtung von Corona-Pandemie-Auflagen mit einigen Angeboten ! Nachweise für Impfungen oder eine Genesung sind vorzulegen. Bitte erfragen Sie ggf. weitere Regelungen beim AWO-Kreisverband.

AWO regional AÖ

Zwölf Ortsvereine - etwa 1800 Mitglieder - über 250 Ehrenamtliche

Bairisch redn - ein Konversationstreff

Ein Angebot des AWO-Kreisverbandes Altötting e.V. an alle Zugereisten, pardon „Zuagroasten“, denen die bairische Sprache fremd ist: Sie können in kleinen Gruppen oder je nach Corona-Auflagen auch im Eins-zu-eins-Gespräch das Bairische kennenlernen und die Aussprache üben. Dabei geht es in diesem Konversationstreff mehr um den Spaß an der Sprach-Freude und um Land und Leute als um Grammatik und Vokabular. Neben diesem Konversationstreff gibt es noch den Bairisch-Kurs. Bitte informieren Sie sich bei Natalia Laib, Leiterin der Geschäftsstelle des Kreisverbandes, über Möglichkeiten und Termine (Telefon 08671 6639 oder per E-Mail kv.altoetting@awo-bayern.de). Servus!

Bairisch-Deutsch-Bairisch 

Regelmäßiges Kursangebot

Mehr Infos gibt es bei Natalia Laib, Telefon  08671 / 6639 oder per E-Mail kv.altoetting@awo-bayern.de

Link zu einem Artikel über den Kurs

Hinweis: Die Website awo-aoe.de befindet sich noch im Ausbau.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.